Deine Kanaren aktuell

«Rossijskaja Gaseta»: Wenn der Urlaubsort zu einer Falle wird

Moskau (dpa) – Zum Sommerurlaub in der Corona-Krise schreibt die russische Regierungszeitung «Rossijskaja Gaseta» am Mittwoch:

«Die russische Regierung warnte Ende März die Bürger vor Reisen ins Ausland. Viele Touristen versuchten dennoch, in den Urlaub zu fliegen. Jetzt ist die Situation eine andere: Die Grenzen sind noch nicht geöffnet, das Außen- und das Verkehrsministerium holen immer noch Tausende «gestrandete» Landsleuten aus verschiedenen Teilen der Welt zurück. Trotzdem überlegen viele, wohin sie in den Urlaub fahren könnten. Dabei können Ferienziele auch zu einer «Falle» werden.

Ein klassisches Beispiel ist Thailand. In der zweiten Märzhälfte, als viele Länder bereits ihre Grenzen geschlossen hatten, lockten die beliebten Ziele in dem asiatischen Land weiterhin Reisende aus der ganzen Welt. Premierminister Prayut Chan-o-cha versicherte, dass der Notstand nicht ausgerufen werde. Das geschah dann am 26. März. (…) Die Rückflüge nach Russland sind bis heute noch nicht abgeschlossen.»

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren