Deine Kanaren aktuell

In den Weinbergen von Agüimes beginnt die Rebschnittsaison.

Etwa 2.000 Pflanzen werden behandelt, um die Quantität und Qualität der Ernte zu steigern, aus deren Früchten Señorío de Agüimes-Weine gewonnen werden sollen.

Der Weinsektor von Agüimes hat eine neue Rebschnittsaison eröffnet. In den nächsten vier Wochen werden etwa 2.000 Pflanzen von unnötigen Elementen befreit, um ihre Produktivität zu optimieren, ihre Stärkung zu fördern und die Quantität und Qualität der Ernte zu erhöhen, eine Aufgabe, die einen entscheidenden Einfluss auf die spätere Weinproduktion haben wird.

Auf Anraten der Techniker des Bereichs für ländliche Entwicklung des Stadtrats von Agüimes bemühen sich die an die städtische Weinkellerei angeschlossenen Weinbauern in diesen Tagen, Triebe, Äste und Blätter zu entfernen, ohne dass die Rebe an Kraft verliert. Das Ziel ist, dass die Pflanzen an Kraft gewinnen und mehr und bessere Trauben produzieren, aus denen später die mehrfach ausgezeichneten Señorío de Agüimes-Weine gewonnen werden.

Die jährliche Schnittaktion wird in der Regel im Monat Februar durchgeführt, da zu dieser Zeit die Pflanze am wenigsten von den Schnittarbeiten betroffen ist. Sie fällt mit der Zeit der Winterruhe der Rebe zusammen, nach dem Blattfall und vor den neuen Trieben, die ab dem Monat März zu erscheinen beginnen.

Einer der einzigartigsten Aspekte des Rebschnitts in den Weinbergen der Gemeinde ist die Technik des Rebschnittes, die immer noch dieselbe ist wie in der Vergangenheit, die einzige Neuerung sind die funktionelleren und moderneren Werkzeuge, die heute verwendet werden. Am Ende der Beschneidungskampagne werden die Winzer von Los Cercadillos, La Charca, Los Alberconcillos oder Los Corralillos, Orte, an denen sich die meisten Weinberge von Agüimes befinden, es geschafft haben, das Wachstum der Reben zu kontrollieren, indem sie es an die Möglichkeiten der Umwelt und die Interessen der Ernte angepasst haben.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren