Deine Kanaren aktuell

Ein Job für Arbeitslose

Die Arbeit am Beschäftigungsplan 2020 beginnt in öffentlichen Einrichtungen und Bildungszentren in allen Gemeinden der Insel

44 Personen, die arbeitslos waren, führten während sechs Monaten Aktionen in Schulen und Hochschulen durch, indem sie die Einrichtungen verbesserten und defekte Bereiche ausfindig machten.


Freitag, 4. Dezember 2020.
Die 44 Teilnehmer des Beschäftigungsplans 2020 des Cabildo von Fuerteventura werden sechs Monate lang in öffentlichen Einrichtungen und Bildungszentren aller Gemeinden Fuerteventuras Reparationsarbeiten ausführen. „Im Rahmen dieses Plans sind wir in verschiedenen öffentlichen Infrastrukturen tätig, wobei wir uns auf Schulen und Institute konzentrieren, um die Einrichtungen mit verschiedenen Verbesserungsarbeiten zu verbessern und insbesondere Pergolas zu installieren, um den Bildungszentren mehr Schatten zu spenden“, erklärte die Arbeitsberaterin der Inselgesellschaft, María Jesús de la Cruz, während eines Besuchs der Arbeiten, die im CEIP Hubara und im IES Santo Tomás de Aquino von Puerto del Rosario entwickelt werden.


Mit einer Investition von mehr als einer Million Euro, die vom Inselrat und Eigenmitteln des FDCAN finanziert wird, zielt dieser Plan darauf ab, die Beschäftigungsfähigkeit der arbeitslosen Inselbevölkerung zu fördern und gleichzeitig Arbeiten und Dienstleistungen von allgemeinem Interesse durchzuführen. Eine der Prioritäten des Projekts besteht darin, die Bildungszentren zu konditionieren und sie an die neuen Bedürfnisse anzupassen, die sich aus der aktuellen Pandemiesituation ergeben, wie das Warten der Schüler auf den Ein- und Ausgang des Zentrums oder die Unterstützung von Gruppen in den in den Nischen abgetrennten Zonen. Aus diesem Grund wird im Rahmen dieses Plans an der Platzierung von Beschattungselementen gearbeitet, um die Auswirkungen der klimatischen Bedingungen, denen die Studenten ausgesetzt sind, zu mildern.


Im Gymnasium Santo Tomás de Aquino werden u.a. drei Pergolas auf dem Spielplatz installiert, die Außenwände repariert und gestrichen und die Zäune auf dem Sportplatz erneuert.
Im CEIP La Hubara sind im Eingangsbereich des Zentrums zwei Pergolas installiert und die Wände werden ebenfalls gestrichen, ebenso wie die Zäune für die Gärten, neben anderen Arbeiten.
Auch bei CEIP Sagrado Corazón in Puerto del Rosario, CEIP Valle de Ortega, CEIP Llanos de la Concepción, CEIP Bernabé Figueroa de Corralejo, CEIP Alcaldesa Amparo Torres de Betancuria und CEP Zona Sur de Gran Tarajal haben die Arbeiten begonnen.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren