Deine Kanaren aktuell

Die örtliche Polizei von La Oliva rettet einen 15jährigen Wanderer in El Cotillo

La Oliva, 23. Juni 2020.- Mitglieder der örtlichen Polizei von La Oliva und der Zivilgarde haben einen Wanderer gerettet, der auf dem Feldweg zwischen Roque und El Cotillo einen Unfall erlitten hat.

Der Gerettete ist ein 15-jähriger spanischer Staatsbürger, der sich infolge eines Sturzes ein Bein gebrochen hat. Die Ereignisse ereigneten sich am Montag, dem 22. Juni, gegen 21:00 Uhr. Der junge wanderte auf einer unbefestigten Straße, die durch ein vulkanisches Gebiet mit steilem Gelände zum Leuchtturm von El Cotillo führt. Der junge Mann stürzte und klagte über starke Schmerzen in einem Bein.

Mit einer Drohne konnte eine örtliche Polizeipatrouille den genauen Ort finden, an dem sich der junge Mann befand. Er hatte keinen Kontakt zur Außenwelt, da die Batterie seines Telefons leer war, nachdem er den Notruf getätigt hatte.

Das steile Gelände erschwerte den Zugang zu dem Bereich, in dem sich der Minderjährige befand.

Gegen 21.20 Uhr transportieren die Retter den verletzten jungen Mann auf einer Trage zu einem bereitstehenden Krankenwagen. Der ihn in das Krankenhaus Virgen de la Peña in Puerto del Rosario brachte.

Gerade vulkanisches Gebiet wird gerne von Wanderern und Bergsteigern unterschätz. Dabei ist dort die Verletzungsgefahr sehr groß. Die noch jungen Lavasteine haben sehr scharfe Kanten und oft ist der Untergrund sehr rutschig.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren