Deine Kanaren aktuell

Der Stadtrat von Pájara appelliert an die Verantwortlichkeit angesichts der zunehmenden COVID-19-Fälle in Costa Calma

Vom Konsistorium wird klargestellt, dass die an diesem Samstag stattfindende Vorführung nur und ausschließlich an die Bewohner der Gemeinde Ataitana del Río gerichtet ist

Pájara, 21. Januar 2021 – Der Stadtrat von Pájara appelliert an die Verantwortung der Einwohner von Costa Calma angesichts der Zunahme der Fälle von COVID-19 in den letzten Tagen und möchte einige Aspekte des Screenings klären, das am kommenden Samstag vom Gesundheitsbereich von Fuerteventura bei den Einwohnern der Gemeinde Ataitana del Río durchgeführt wird, mit dem Ziel, asymptomatische Fälle zu erkennen, die die Bevölkerung gefährden könnten.
Das Konsistorium weist darauf hin, dass sich diese Maßnahme nur und ausschließlich an die Einwohner dieser Gemeinde richtet, so dass wir die übrige Bevölkerung bitten, den vom Kanarischen Gesundheitsdienst festgelegten Termin nicht wahrzunehmen.
Die Stadtverwaltung warnt davor, dass eine unnötige Ansammlung von Menschen am Tag des Screenings das Risiko weiterer Ansteckungen mit dem Coronavirus unter der Bevölkerung von Costa Calma und der gesamten südlichen Gemeinde gefährlich erhöhen würde, und appelliert daher an die Verantwortung und das Bewusstsein aller Einwohner.
Das Rathaus von Pájara erinnert daran, dass die Mitarbeit aller unerlässlich ist, um die Infektion zu stoppen, und betont die Verpflichtung, eine Maske zu tragen, jederzeit einen Sozialabstand von 1,5 Metern einzuhalten und die von den Gesundheitsbehörden aufgestellten Präventionsregeln zu befolgen.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren