Deine Kanaren aktuell

Antigua bietet Schulungen zum biologischen Landbau der Selbstversorgung sowie zur Fruchtfolge an.

  • Begrenzte Plätze, mit Vorzug für Einwohner der Gemeinde Antigua.
  • Kostenlose Anmeldung mit Anmeldeschluss von Montag, 14. bis Freitag, 18. Juni.

Am Montag, den 14. Juni, beginnt die Anmeldefrist für die von der Abteilung für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei der Gemeinde Antigua organisierten Trainingsgespräche, die sich diesmal mit ökologischem Landbau und Selbstversorgung sowie dem Verein und der Fruchtfolge beschäftigen.

Wieder einmal ist die Anmeldung kostenlos, sagt der Stadtrat des Gebiets, Fernando Estupiñán, um die Teilnahme aller Personen zu erleichtern, die an der Förderung des Anbaus ihrer Gavias oder kleinen Gärten interessiert sind, was wiederum die Verschönerung unserer Landschaft und die verantwortungsvolle Pflege der landwirtschaftlichen Flächen betrifft.

Beide Trainingsvorträge werden von Agustín S. Cabrera San Blas gehalten, einem Agrartechniker und Einwohner von Antigua, der zum Berater der Landwirte in der Gemeinde geworden ist, um eine gute Ernte, ein gesundes Wachstum der Obstbäume und eine verantwortungsvolle und nachhaltige Pflege der Kulturen zu erreichen.

Die Vorträge werden am 22., 23., 24. und 25. Juni von 17:00 bis 21:00 Uhr im Casino von Antigua angeboten und erweitern die Ausbildung um einen praktischen Unterricht in einem Anbaugebiet.

Die Plätze sind begrenzt, wobei Personen, die in der Gemeinde Antigua registriert sind, bevorzugt werden. Die Anmeldung ist bis Freitag, den 18. Juni um 11:00 Uhr geöffnet und muss per Eintragung im Konsistorium von Antigua, im Büro des Bürgermeisters in Caleta de Fuste oder elektronisch auf der Webseite www.ayto-antigua.es erfolgen.

Die kostenlosen Kurse, die im primären Sektor gegeben werden, die Subventionen, die den Fachleuten in Höhe von 135.000 Euro gegeben werden, oder die Arbeit des städtischen landwirtschaftlichen Traktors, sind ein Teil der Aktionen, die von der Abteilung für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei des Stadtrates von Antigua durchgeführt werden, sagt der Bürgermeister, Matias Peña, zur Unterstützung eines Sektors, dessen Bedeutung für viele Familien und die Gemeinde selbst, während der aktuellen komplizierten wirtschaftlichen Situation gezeigt hat, sagt der Stadtrat.

Die Felder von Antigua gewinnen ihre Jugend zurück

  • Mehr als zwanzig junge Leute aus Antigua versammeln sich am Brunnen, um unter Freunden Kartoffeln zu pflücken.
  • Don José Melián gab die Gavia zum Anbau, Don Carlos Vera erlaubte die Bewässerung mit Wasser aus seinem Brunnen, das Ergebnis war eine prächtige Ernte, die von mehr als zwanzig jungen Leuten aus Antigua gesammelt wurde.

Der Bürgermeister von Antigua, Matias Peña, wollte sich das Ereignis nicht entgehen lassen, bei dem mehr als zwanzig junge Leute im grünen Brunnen Gavia waren, um auf dem vom Nachbarn José Melián gespendeten und mit Wasser aus dem Brunnen von Carlos Vera bewässerten Land Kartoffeln zu sammeln.

Eine Initiative, die von drei jungen Leuten aus Antigua ins Leben gerufen wurde, die ein großartiges Ergebnis erzielt hat, und ein Treffen von jungen Leuten in einem Tag des Kartoffelsammelns, der sicherlich mit einem Barbecue oder einem Sancocho endet, um wieder Kraft zu schöpfen.

Ein Tag der Arbeit von jungen Menschen auf dem Lande, wie man sie schon lange nicht mehr gesehen hatte, und das alles dank der Initiative von drei Freunden, die den Nachbarn José Melián baten, die Gavia für den Anbau und die Pflege wiederherzustellen, sowie Carlos Vera bat ihn, für die Bewässerung, Wasser aus dem angrenzenden Brunnen zu nutzen.

Eine Markise, um das Wasser kühl zu halten, eine Stereoanlage, um das Tempo des Sammelns nicht zu verlangsamen und die Unterstützung des städtischen landwirtschaftlichen Traktors, um die Kartoffeln zu heben, zu sammeln und in bis zum Knoten gefüllten Säcken von 25 Kilo zu lagern.

Eine Initiative, die heute Morgen hat den Anblick von vielen Nachbarn und Nachbarn von Antigua, die gekommen sind, um die jungen Leute zu gratulieren, ermutigen sie zu wiederholen Treffen wie diese, die Wiederherstellung der Anbau eines gavia, wobei alle profitieren und wieder die Nähe der jungen Menschen mit dem Feld.

Ich gratuliere diesen jungen Leuten im Namen der Gemeinde Antigua für eine so erfrischende und gewinnbringende Initiative, sagt Bürgermeister Matías Peña, ich danke den Nachbarn Melián und Vera für ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit und ich ermutige andere Nachbarn, das Gleiche mit jenen Ländereien zu tun, die unkultiviert, etwas vergessen oder aufgegeben sind.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren