Deine Kanaren aktuell

Acht seismische Bewegungen auf den Kanarischen Inseln im Morgengrauen.

Am Epizentrum in der Nähe Gran Canarias wurde eine Stärke von 3,6 nach der Richterskala gemessen

Das National Geographic Institute hat an diesem Mittwoch berichtet, dass im kanarischen Archipel in der letzten Morgendämmerung acht seismische Bewegungen mit einer maximalen Stärke von 3,6 festgestellt wurden.

Das erste dieser Erdbeben befand sich um 03.00 Uhr in einer Tiefe von 9 Kilometern, Stärke 2,4 und mit dem Epizentrum nah der Teneriffa-Gemeinde Adeje, und das letzte wurde um 07.18 Uhr in Gewässern in der Nähe von Telde (Gran Canaria) entdeckt 18 Kilometer tief und der Stärke 3,6.

In Bezug auf Letzteres hat der Notdienst 112 berichtet, dass etwa zwanzig Anrufe eingegangen sind, die auf diese von der Bevölkerung empfundene Bewegung aufmerksam gemacht haben.

Die zweite seismische Bewegung, um 03.01 Uhr der Stärke 1,5 und in einer Tiefe von 7 Kilometern, befand sich bei Guía de Isora (Teneriffa), wo 3 Stunden später in 8 Kilometern Tiefe das dritte Erdbeben mit einer Stärke von 2 festgestellt wurde.

Der vierte, fünfte und sechste wurde ebenfalls in Guía de Isora festgestellt, mit einer Stärke von 2,9, 2 und einer Stärke von 4,54 in 10 Kilometern Tiefe.

Das siebte Erdbeben dieser Reihe wurde um 05.16 Uhr in einer Tiefe von 10 Kilometern in der Nähe der Gemeinde Adeje auf Teneriffa mit einer Stärke von 1,7 festgestellt.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren