Deine Kanaren aktuell

Wieder sind 95 Immigranten von der spanischen Küstenwache gerettet worden

Ein Rettungsboot der Küstenwache brachte 11 Immigranten in den Hafen von los Cristianos. Sie wurden auf einem kleinen Kahn vor der Küste Teneriffas entdeckt.

Allen Insassen des Bootes geht es gut und sind bei guter Gesundheit. Sie wurden bei ihrer Ankunft von Mitarbeitern des Roten Kreuzes behandelt und versorgt.

Zur gleichen Zeit wurden 84 Migranten in den Hafen von Arinaga auf Gran Canaria gebracht. Darunter waren 24 Kinder. 30 Menschen befanden sich auf einem und 54 auf einem anderen lebensgefährlichem Kahn.

Menschliche Schicksale treffen immer wieder aufeinander. Die einen riskieren ihr Leben, weil sie in ihrer Heimat verfolgt werden oder keine Zukunft mehr sehen. Und einige Menschen auf dieser Seite des Horizonts haben Angst, dass die Migranten den tödlichen Virus einschleppen.

Dank der Menschlichkeit der Helfer und der spanischen Retter wird die schwierige Situation für beide Seiten erträglich.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren