Deine Kanaren aktuell

Sechs der 28 Personen, die am vergangenen Montag durch Küstenwache gerettet wurden, waren positiv für das Coronavirus

Der Delegierte der Regierung auf den Kanarischen Inseln, Anselmo Pestana, geht davon aus, dass es in den letzten drei oder vier Monaten des Jahres zu einem „deutlichen Aufschwung“ bei der Ankunft von Einwanderern kommen wird. Nach einer neuen Episode, in der eine Gruppe von fast 60 Personen am Dienstag den ganzen Tag am Dock von Arguineguín darauf wartete, zu einer Empfangsanlage gebracht zu werden – und schließlich im Morgengrauen nach Teneriffa geschickt wurden -, bestand der Delegierte gestern darauf, sich zu bemühen, ein stabiles Netzwerk von Zentren aufzubauen.

Als Vorbild soll das Lager von El Matorral auf Fuerteventura, das am weitesten fortgeschritten ist, genommen werden.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren