Deine Kanaren aktuell

Maghreb-Einwanderer werden in ein Hotel im Süden Teneriffas gebracht

Das Rote Kreuz koordiniert den Transfer mehrerer Gruppen von Einwanderern maghrebischer Herkunft, die heute Abend im Hafen von Santa Cruz de Tenerife waren, in ein Hotel im Süden Teneriffas. Sie sollen nach Huelva gebracht werden, eine Reise, die mangels Papiere nicht möglich sein wird.

Kommunale Quellen haben angegeben, dass das Rote Kreuz den fast 200 Menschen, die am Nachmittag von Gran Canaria, wo sie in den letzten Tagen mit Booten und Cayucos angekommen sind, nach Teneriffa gebracht worden sind.

Die Quellen haben angegeben, dass nur etwa zwanzig dieser Personen über die erforderlichen Unterlagen verfügen, um nach Spanien zu reisen.

Während die meisten Migranten beschlossen haben, die Nacht im Süden der Insel zu verbringen, haben etwa dreißig es vorgezogen, in der Hauptstadt zu bleiben.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren