Deine Kanaren aktuell

La Laguna gedenkt an die Opfer des Flugzeugabsturzes von Los Rodeos

Der Stadtrat wird einen Monolithen und eine Gedenktafel an der Stelle platzieren, an der sich die Toten ruhen, die bei dem schlimmsten Unfall in der Geschichte der Luftfahrt ums Leben gekommen sind und die nicht identifiziert werden konnten

Die Abteilung für Friedhöfe der Stadt La Laguna unter der Leitung von Cristina Ledesma hat damit begonnen, einen Monolithen und eine Gedenktafel auf dem Friedhof von San Juan zu platzieren, um den 583 Menschen zu gedenken, die bei dem größten Flugzeugabsturz der Geschichte ihr Leben verloren haben, vor 43 Jahren am Flughafen Los Rodeos. Die Tafeln werden an dem Ort aufgestellt, an dem sich die Überreste vieler Opfer befinden. Schon zum 30. Jahrestag wurde eine Skulptur auf dem Berg Mesa Mota erstellt.

Es ist ein Akt der Gerechtigkeit und des Gedenkens an die Opfer dieses Unfalls, die in einem Grab auf dem Friedhof von San Juan beigesetzt wurden, ohne identifiziert werden zu können. „Sie alle sind Teil der Geschichte dieses schrecklichen Ereignisses, und wir möchten diese Initiative aus Respekt vor ihnen und ihren Familien durchführen, die ihre Angehörigen verloren haben, ohne die Gelegenheit zu haben, sich angemessen zu verabschieden“, sagte der Bürgermeister.

Diese Elemente werden der Skulptur hinzugefügt, die sich derzeit in Mesa Mota befindet. Es ist die Skulptur Escalera de Caracol mit 583 Metallstufen als Hommage an die Verstorbenen. Darüber hinaus wurde 2002 die Stiftung für Angehörige der Opfer des Flugunfalls von Los Rodeos gegründet.

Das Ereignis fand am 27. März 1977 statt und wurde durch die Kollision zwischen zwei Boeing 747-Flugzeugen verursacht. Es handelt sich um den Unfall mit der höchsten Anzahl an Todesfällen in der Geschichte der Luftfahrt. 583 Passagiere kamen ums Leben und es überlebten nur 61.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren