Deine Kanaren aktuell

La Gomera fordert die kanarische Regierung nachdrücklich auf, die Pfeifsprache der Insel zum Kulturgut der Kanarischen Inseln zu erklären

Es gab kein Telefon. Aber es gab viele Berge und Täler. Dann geht man nicht mal schnell ins Nachbardorf, um Geschichten und Nachrichten auszutauschen. Mit der einzigartigen Pfeifsprache konnten Nachrichten schnell auf der ganzen Insel verbreitet werden. Das war sozusagen ein analoges Internet.

Die Frankisten hassten die Pfeifsprache. Denn sie verstanden kein Wort, oder keinen Ton. Und die Einwohner La Gomeras waren sofort informiert, wenn Francos Polizei auf der Insel war, und wo sie genau waren.

Überall, wo sie waren, waren dann keine Roten. Alle konnten sich gut vor den Frankisten verstecken. Was kein Problem war in den hohen Bergen. zusätzlich bewegten sie sich mit ihren langen Stöcken schneller bergab und bergauf als die Polizisten Francos.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren