Deine Kanaren aktuell

«El Mundo»: Spanierin als Eurogruppenchefin wäre nicht gut für Madrid

Madrid (dpa) – Zur möglichen Kandidatur der spanischen Finanzministerin Nadia Calviño für den Vorsitz der Eurogruppe schreibt die spanische Zeitung «El Mundo» am Freitag:

«Eine Wahl von Nadia Calviño zur Vorsitzenden der Eurogruppe wäre für sie und für Spanien eine gute Nachricht, aber möglicherweise keine so gute für die Koalitionsregierung (…) Die Regierung müsste dann (in Europa) mit gutem Beispiel vorangehen und Verantwortung zeigen, und das würde zu inneren Spannungen führen. Denn das würde bedeuten, dass man auf populistische Rezepte verzichten müsste, womit der von (dem Chef des Koalitions-Juniorpartners Unidas Podemos Pablo) Iglesias angeführte radikale Flügel jeden Einfluss verlieren würde. Ein Paradox, das diese Regierung definiert: Was gut ist für Spanien, bedroht die Lebensfähigkeit der Koalition.»

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren