Deine Kanaren aktuell

Die Ortspolizei von Mogan beschlagnahmt 6 potenziell gefährliche Hunde in Playa del Cura

Am heutigen Donnerstag hat die Ortspolizei von Mogán sechs Hunde von Rassen beschlagnahmt, die als potentiell gefährlich für zwei Personen gelten, die bis heute mit diesen Tieren in einem Wohnhaus in Playa del Cura wohnten. Gegen die Besitzer war zuvor ein Bußgeldverfahren eingeleitet worden, weil sie potenziell gefährliche Hunde ohne Lizenz hielten und der Kennzeichnungspflicht durch Mikrochip und Zählungsregistrierung, wie sie in der Gemeindeverordnung festgelegt ist, nicht nachkamen.

Zwei Agenten sind heute Morgen im Haus erschienen, um den Besitzern der Hunde mitzuteilen, dass diese präventiv beschlagnahmt werden, unbeschadet dessen, was im Beschluss des Disziplinarverfahrens verfügt wird. Die Tiere dürfen mit diesen beiden Personen zurückkehren, solange der Sachverhalt, der die Beschlagnahme ausgelöst hat, geklärt ist.

Die örtliche Polizei brachte die Hunde unter Mitwirkung des Stadtrats für Gesundheit, Juan Carlos Ortega, des Beraters in diesem Bereich, Rayco Guerra, und Mitarbeitern des Konsistoriums in das städtische Tierheim in Motor Grande (Puerto Rico).

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren