Deine Kanaren aktuell

Der Stadtrat von Mogán verurteilt den Raub der Juwelen der Jungfrau Carmen vom Pier von Arguineguín

Das Rathaus von Mogán möchte seine Ablehnung und Verurteilung des Raubes der Juwelen, die die Jungfrau Carmen besaß, die sich im Denkmal des Arguineguín-Kais befindet, zum Ausdruck bringen, der am frühen Morgen des Donnerstags, 7. Januar, stattfand.

Laut dem Bericht des Bürgermeisters der Fischergilde von Arguineguín fand der Raub am gestrigen Donnerstag zwischen 00:00 und 7:00 Uhr statt und die Schmuckstücke haben einen Wert zwischen 3.000 und 6.000 Euro, darunter Kordeln, Ketten und Goldringe.

Dieser Raub ist nicht nur ein vandalischer Angriff gegen das Denkmal, sondern auch eine Aggression gegen all jene Menschen, die aufgrund ihrer Verehrung für das Bildnis im Laufe der Jahre die Juwelen, die die Jungfrau von Carmen besaß, gestiftet haben. Das Rathaus von Mogán wird mit der Guardia Civil bei allem Notwendigen zusammenarbeiten, um den Sachverhalt aufzuklären.

close

Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren